News und Fakten

Willkommen bei unserem Blog

Okt
16

cacls

mit dem Befehl „calcs“ lässt sich die ACL ändern oder anzeigen:

Hinweis: Diese Datei finden Sie im System32-Ordner. 
Kommando zum Anzeigen der Hilfe: cacls /? 

Ändert Datei-ACLs (Access Control List) oder zeigt sie an.

CACLS Dateiname [/T] [/E] [/C] [/G Benutzer:Zugriff] [/R Benutzer [...]]
                [/P Benutzer:Zugriff [...]] [/D Benutzer [...]]
  Dateiname            ACLs für angegebene Datei anzeigen.
  /T                   ACLs der angegebenen Datei im aktuellen Verzeichnis
                       und allen Unterverzeichnissen ändern.
  /E                   ACL bearbeiten anstatt sie zu ersetzen.
  /C                   Ändern der ACLs bei Zugriffsverletzung fortsetzen.
  /G Benutzer:Zugriff  Angegebene Zugriffsarten zulassen.
                       Zugriff kann sein: R Lesen
                                          W  Schreiben
                                          C  Ändern (Schreiben)
                                          F  Vollzugriff
  /R Benutzer          Zugriffsrechte des Benutzers aufheben (gültig mit /E).
  /P Benutzer:Zugriff  Zugriffsrechte des Benutzers ersetzen.
                       Zugriff kann sein: N  Kein
                                          R  Lesen
                                          W  Schreiben
                                          C  Ändern (Schreiben)
                                          F  Vollzugriff
   /D Benutzer         Zugriff für Benutzer verweigern.
Platzhalterzeichen (Wildcards) werden für "Dateiname" unterstützt.
Mehrere Benutzer können in einem Befehl angegeben werden.

Abkürzungen:
   CI - Containervererbung.
        Der ACE-Eintrag wird von Verzeichnissen geerbt.
   OI - Objektvererbung.
        Der ACE-Eintrag wird von Dateien geerbt.
   IO - Nur vererben.
        Der ACE-Eintrag bezieht sich nicht auf
        die aktuelle Datei/das aktuelle Verzeichnis.


--- Hinweis --- 
keine Verpflichtung auf Vollständigkeit oder Schreibfehler

Beispiele:

Add Read-Only permission zu einer einzelnen Datei
CACLS myfile.txt /E /G „GruppeName“:R

Add Full Control permission zu einer einzelnen Datei für die Gruppe „FinanceUsers“
CACLS myfile.txt /E /G „FinanceUsers“:F

Recht „Lesen“ für die Gruppe „Power Users“ entfernen (/R)
CACLS myfile.txt /E /R „Power Users“

Recht “ Vollzugriff“ für die Gruppe „Power Users“ in die ACL der Datei „myfile.txt“ eintragen
CACLS myfile.txt /E /G „Power Users“:F

der Gruppe „FinanceUsers“ Full Control für den Ornder „work“ und alle Unterordner gewähren
CACLS c:\docs\work /E /T /C /G „FinanceUsers“:F


Okt
16

Zeitserver in der Domäne einrichten

Unter Windows können Sie die Uhrzeit im Netzwerk ganz einfach miteinander synchronisieren.

Dazu dient das NET Kommando. Mit einer kleine Batch-Datei könnte der Befehl zum Beispiel per Scheduler oder beim anmelden (Autostart-Verzeichnis) aufgerufen werden.

Beispiel: Net time /domain:servername /set /yes

Mit /domain:servername geben Sie an, von welchem Rechner die Zeit verwendet werden soll.

Wenn Sie über administrative Rechte verfügen, können Sie auch das Kommando Net time \\hostname /domain:domänenname /set /yes

Verwenden, um die Uhrzeit auf einem anderem als dem lokalen Rechner zu setzen


nur noch 10 Geräte gleichzeitig
Aug
03

Windows 10 erlaubt die Nutzung von Apps nur auf 10 Geräten

Microsoft hat bei Windows 10 drastisch an der maximalen Anzahl paralleler Installationen geschraubt:

Eine App kann jetzt nicht mehr auf 81 Geräten gleichzeitig installiert werden, sondern „nur“ noch auf 10.

Auch wenn diese Zahl erst mal relativ hoch erscheint, kann sie bei vielen Windows-Nutzern schnell erreicht werden, die beispielsweise innerhalb der Familie auf Windows 10 setzen. Im Vergleich zu Windows 8.1 ist die Reduzierung der Apps auf 10 Geräte eher ein Rückschritt – dabei wollte Microsoft doch eigentlich dafür sorgen, dass Windows 10 auf möglichst jedem Gerät der Welt eingesetzt wird. (Aus der Traum ?!)

Wer sich darauf aber wirklich einlässt und all seine Geräte auf Windows 10 aktualisiert, könnte also schnell an das Limit von 10 Apps stoßen. Die Alternative wäre ein erneuter Kauf der Apps ggfs. dann mit einem zweiten User-Account.
Die 81 erlaubten parallelen Installationen bei Windows 8.1 sind wohl der Versionsnummer geschuldet, denn eine technische Erklärung für maximal 81 erlaubte Parallel-Installationen gibt es nicht.

Allerdings hatte Microsoft zum Release von Windows 8.1 gesagt, dass die Menge gleichzeitig erlaubter Installation deshalb erhöht wurde, weil viele Anwender dies ausdrücklich gewünscht hätten. ( haben die das bei Windows 10 nicht auch gesagt??“!)

Windows Phone Installation nur noch im Store

Im Windows Store hat der Software-Riese aus Redmond noch ein gravierende Änderung vorgenommen, die vor allem ambitionierten Anwendern nicht gefallen dürfte:
Apps können jetzt nicht mehr direkt über die Software auf einem Windows Phone installiert werden, sondern nur noch über die Store-App auf dem Smartphone. Vorher war das wesentlich komfortabler, weshalb zahlreiche Nutzer bereits ihrem Ärger in den sozialen Netzwerken Luft machen.

Wie bei jeder Neueinführung eines Betriebssystems, so zieht sich Microsoft also auch diesmal den Unmut einiger Anwender zu. Man kann es zwar nie allen Nutzern wirklich recht machen, aber diese Verschlimmbesserungen wirken nicht nachvollziehbar und es fehlt auch noch an einer plausiblen Erklärung durch Microsoft


windows7-8-10
Feb
08

Windows 10 kommt am 25.07.2015

Am 25 Juli 2015 ist es endlich soweit. Das lang ersehnte neue Windows Betriebssystem kommt von Microsoft und gleich für viele Windows Benutzer sogar kostenlos.

Ob sich ein Umstieg auf die Version 10 wirklich lohnt bleibt abzuwarten, bislang sieht die Preview schon sehr gut aus. Microsoft will in Zukunft auf das unliebsame Metro-Design weitgehend verzichten und die klassische alte Windows Oberfläche mit einem aufgepimpten Startmenü unter die Leute bringen.


Erfahrungen & Bewertungen zu ITService Dortmund