News und Fakten

Willkommen bei unserem Blog

Speedport Router einrichten
Jun
29

Routerzwang der deutschen Provider endet endlich

Posted 29. Juni 2016 by in Allgemein, Newsletter

ab 1. August 2016 heißt es: Freie Wahl für jeden DSL-Anschluss! Denn dann tritt die gesetzliche Neuregelung zur Routerfreiheit in Kraft. Was genau bedeutet das?

Das neue Gesetz legt die „Dose an der Wand“ als passiven Netzabschlusspunkt fest. Der Anwender kann so das Endgerät (sprich Router) seiner Wahl an jedem Anschluss einsetzen – egal ob DSL, Kabel oder Glasfaser. 

Das Gute daran; Im Zuge dessen sind die Provider zur Herausgabe der Zugangsdaten verpflichtet. Auch Vodafone kann sich jetzt nicht mehr verwehren und muss die Passworte für Die Anmeldung der IP-Telefonnummer jetzt herausgeben.

Diese benötigt der Anwender, um mit dem eigenen Endgerät auch am Kabelanschluss vom schnellsten Heimnetz zu profitieren. Bislang ist gerade Vodafone bei uns negativ aufgefallen, da Sie in vielen Fällen die Herausgabe der Anmeldedaten für die Telefonnummer verweigerten und somit den Verkauf Ihrer EasyBoxen ankurbeln wollten.
Auch Kabel Deutschland und Unizymedia haben sich den Weg dis dato recht einfach gemacht und ihre Kunden dazu genötigt einen Router Ihrer Wahl am Kabelanschluss zu betreiben. Oder Sie mit Spezial abgedichteten Fritzboxen zu versorgen. Das ist nach dem 01 August Geschichte, dann kann sich auch ein Kable Kunde die FritzBox 6390 oder 6490 im freien Handel selbst kaufen und das W-Lan dann kostemfrei einschalten, anstatt dafür im Monat 5€ extra zu berappen.

Mit der neuen Routerfreiheit eröffnen sich für die Kunden der rund 6,6 Millionen Kabelanschlüsse ein ganz neues Gefühl der Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Ein wichtiger Meilenstein ist gesetzt: Die FRITZ!Box 6490 Cable ist startklar und ab dem 1. August 2016 auch bei uns erhältlich. Natürlich unterstützt Sie unser kompetentes Servixe Team auch bei der Installation und Einrichtung Ihres Kabel Anschluss.

Tags: fritz box
Erfahrungen & Bewertungen zu ITService Dortmund